Zutaten:

Kleine Kuchen mit Tomaten, Käse und Oregano

Suchen Sie nach einem Rezept, mit dem Sie Ihre Gäste beeindrucken können? Diese feine, portionierte Vorspeise aus kleinen Minikuchen macht sich gut auf dem Teller. Sie können die Kuchen auch zum Mittagessen mit einem rustikalen Salat und einem säuerlichen Dressing servieren.

Das Rezept wurde von Nadia entwickelt. Sie bloggt auf „Food Fanatic”.

Zubereitung:

Halbieren Sie die Tomaten, lassen Sie sie abtropfen und backen Sie sie 30 Minuten im Ofen bei 150 Grad, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen und ihre Süße hervorzuheben.

Schneiden Sie die Butter in Würfel und geben Sie diese zum  Mehl.

Verrühren Sie eines der Eier leicht und verkneten Sie es mit dem Mehl und der Butter.

Rollen Sie den Teig aus und legen Sie ihn in vier kleine Kuchenformen (Durchmesser ca. 10 cm).

Lassen Sie die Kuchenböden eine 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Stechen Sie mit einer Gabel in die Kuchenböden und backen Sie sie 10 Minuten bei 180 Grad vor.

Schälen Sie die Schalotten und schneiden Sie sie in Ringe. Zupfen Sie die Oregano-Blätter von den Stängeln.

Verrühren Sie die übrigen Eier mit der Crème fraîche und geben Sie den geriebenen Käse, Salz und Pfeffer hinzu.

Verteilen Sie die Eimischung, die Tomaten, die Zwiebeln und den Oregano schichtweise in den Kuchenformen und legen Sie den Salatkäse obenauf.

Drücken Sie einige Stücke etwas in die Füllung hinein.

Backen Sie die Kuchen ca. 35-40 Minuten auf der mittleren Schiene bei 180 Grad, bis sie fest und an der Oberseite goldfarben sind.

Der anvendes cookies til at forbedre din oplevelse af websitet. Du accepterer ved at navigere videre. Læs mere

Cookie indstillingerne på denne hjemmeside er aktiveret for at give dig den bedste oplevelse. Hvis du fortsætter med at bruge hjemmesiden uden at ændre dine cookie indstillinger eller du klikker Accepter herunder, betragtes dette som din accept

Luk